Lo­go­pä­die

in Un­ter­meit­in­gen

Das The­ra­pie­feld der Lo­go­pä­die be­han­delt Sprach‑, Sprech‑, Stimm‑, Hör‑, Atem- und Schluck­stö­run­gen. Die The­ra­pie wird als ärzt­li­ches Heil­mit­tel ver­ord­net.

Durch die ein­ge­hen­de Be­fund­er­he­bung mit spe­zi­el­len Tests, ei­ner auf das Test­ergeb­nis ab­ge­stimm­ten The­ra­pie und ei­ner aus­führ­li­chen, in­di­vi­du­el­len Be­ra­tung, set­zen wir uns zum Ziel, Men­schen al­ler Al­ters­grup­pen mit Kom­mu­ni­ka­ti­ons- und Schluck­pro­ble­men zu be­glei­ten und best­mög­lich wie­der­her­zu­stel­len bzw. den mit der The­ra­pie er­reich­ten Stand zu er­hal­ten und ei­ner Ver­schlech­te­rung vor­zu­beu­gen.

Wenn Sie eine lo­go­pä­di­sche Be­hand­lung be­nö­ti­gen, wen­den Sie sich an Ih­ren Haus­arzt, Neu­ro­lo­gen, Kie­fer­or­tho­pä­de, Kinder‑, Zahn- oder HNO – Arzt , der Ih­nen ein dem­entspre­chen­des Re­zept aus­stel­len kann. Die­ses brin­gen Sie dann zum ver­ein­bar­ten Ter­min bei uns mit.

Eine The­ra­pie­ein­heit dau­ert i.d.R. 30,45 oder 60 Mi­nu­ten und fin­det in Ein­zel­the­ra­pie statt. Es sind al­ler­dings auch Grup­pen­be­hand­lun­gen mög­lich.

Un­se­re Pra­xis bie­tet durch qua­li­fi­zier­te The­ra­peu­ten die Be­hand­lung fol­gen­der Stö­rungs­bil­der an:

  • Aus­spra­che­stö­run­gen (z.B. „Lis­peln“)
  • Pho­no­lo­gi­sche Stö­run­gen (z.B. „Tin­derd­ar­ten“ statt „Kindergarten“,oder „Bume“ satt „Blu­me“)
  • Stö­rung der Gram­ma­tik (z.B. fal­scher Satz­bau: „Ich Pup­pe spie­len“ statt “Ich spie­le mit der Pup­pe” oder fal­sche Wort­form „ich bin zur Oma ge­geht“)
  • Eingeschränkter/fehlender Wort­schatz
  • Un­zu­rei­chen­des Sprach­ver­ständ­nis
  • sprach­li­che De­fi­zi­te durch Fehl­bil­dun­gen im Ge­sichts- und Kie­fer­be­reich (z.B. LKG-Spal­ten)
  • Hör­stö­run­gen
  • Nä­seln
  • Stottern/Poltern
  • Stimm­stö­run­gen
  • myo­funk­tio­nel­le Stö­run­gen (fal­sches Schluck­mus­ter & ein­ge­schränk­te Zun­gen- und Lip­pen­mus­ku­la­tur)
  • Füt­ter­stö­run­gen
  • Au­di­tive Ver­ar­bei­tungs- und Wahr­neh­mungs­stö­run­gen
  • Apha­sie (Sprach­stö­rung z.B. nach Schlag­an­fall)
  • Dys­ar­thrie (Sprech­stö­rung)
  • Sprech­a­pra­xie (ge­stör­te Sprach­pla­nung)
  • Dys­pha­gie (Schluck­stö­rung)
  • Sprach­stö­run­gen auf­grund fort­schrei­ten­der Er­kran­kun­gen (z.B. Par­kin­son, MS)
  • Stimm­stö­run­gen (z.B. bei fal­scher Stimm­nut­zung oder bei or­ga­ni­schen Ur­sa­chen, auch Post-/Long Co­vid)
  • Re­de­fluss­stö­run­gen (z.B. Stot­tern)
  • Hör­stö­run­gen (z.B. nach Ein­set­zung ei­nes Co­ch­lea Im­plan­tats)

Ger­ne bie­ten wir auch Haus­be­su­che in Se­nio­ren- und Pfle­ge­ein­rich­tun­gen oder di­rekt bei Ih­nen Zu­hau­se an, wenn die­se vom Arzt ver­ord­net wer­den.

UNSER ANTRIEB IST IHRE GESUNDHEIT.
WIR FREUEN UNS AUF SIE!

PRAXIS ZINK
Der Part­ner für Ihre Ge­sund­heit

Lo­go­pä­die Team

x